Less Drinking - More Thinking

Faktencheck! Bedeutet „Alkoholfrei“ das Gleiche wie „ohne Alkohol“?

RSS
Faktencheck! Bedeutet „Alkoholfrei“ das Gleiche wie „ohne Alkohol“?

Schon oft habe ich mir die Frage gestellt, ob mein Getränk, dass den Schriftaufzug „Alkoholfrei“ trägt, wirklich gar keinen Alkohol enthält. Damit ihr die Frage in Zukunft sicher beantworten könnt, kommt hier der Faktencheck!

 

1. Ohne Alkohol 

Steht auf eurer Flasche die Bezeichnung „Ohne Alkohol“ könnt ihr Sicher sein, dass 0,00 % Alkohol in dem Getränk enthalten sind.

 

2. Alkoholfrei 

Bei der Bezeichnung „Alkoholfrei“ darf, nach deutschem Lebensmittelrecht, ein Alkoholgehalt von 0,5 % enthalten sein.

Doch wusstet ihr, dass selbst in Lebensmittel Alkohol enthalten ist?

Lange Zeit wurde Alkohol als Konservierungsmittel in Lebensmitteln eingesetzt. Und auch heute kennt wahrscheinlich jeder die „Mon Cherie“ Praline, die mit Alkohol befüllt ist. Aber auch Früchte enthalten durch natürliche Gärungsprozesse einen geringen Alkoholgehalt.

 

3. Früchte enthalten Alkohol? 

Ja, ihr lest richtig! Wie bereits oben beschrieben, enthalten Früchte durch ihren natürlichen Gärungsprozess Alkohol. Eine reife Banane enthält sogar bis zu 0,6 Prozent Alkohol und damit wesentlich mehr als unsere alkoholfreien Alternativen. Aber auch in Apfel- und Traubensaft ist Alkohol vorhanden und erlaubt. In Traubensaft dürfen sogar bis zu 1,0 Volumenprozent Alkohol enthalten sein. 

 

4. Wieso steht auf Apfelsaft und Traubensaft dann kein alkoholfrei? 

Gute Frage, oder? Eigentlich lässt sich das jedoch sehr leicht beantworten. Ein Kennzeichnungspflicht auf Lebensmitteln erfolgt erst ab 1,2 % Alkoholgehalt. Außerdem werden bei der Herstellung von alkoholfreien Getränken wie Wein oder Bier, erst ein alkoholhaltiges Getränk produziert und anschließend mittels verschiedener Verfahren der Alkohol entfernt. Aus technischen Gründen lässt sich aber nie der komplette Alkohol aus dem Getränk entfernen und so wurde vom Gesetzgeber eine Toleranzgrenze von bis zu 0,5% Restalkohol eingeführt.  

Einige wenige Produzenten haben es jedoch geschafft; 0,0% Produkte auf den Markt zu bringen. Diese Anbieter garantieren dir dann, dass kein Alkohol mehr vorhanden ist. 

 

5. Sollten Menschen mit einer ehemaligen Suchtkrankheit auf alkoholfreie Alternativen umsteigen? 

Auch wenn in den meisten alkoholfreien Getränke kaum Alkohol enthalten und alle Getränke als physiologisch unbedenklich gelten, raten wir von so einem Vorhaben strengstens ab. Durch den Verzehr von alkoholfreien Getränken kommt es bei ehemaligen Alkoholabhängigen zu einem Assoziationseffekten mit alkoholischen Getränken und im schlimmsten Fall zu einer Reaktivierung einer psychischen Abhängigkeit. 

 

6. Keine physiologischen Auswirkungen? Heißt dass ich kann so viel alkoholfreies Bier trinken wie ich will und trotzdem noch Auto fahren? 

Ja, genau das bedeutet dass! Alkoholfreie Alternativen wirken sich nicht auf deine Fahrtüchtigkeit aus. Schon im Jahre 1983 fanden Wissenschaftler heraus dass ein durchschnittlicher Mann mit einem Köpergewicht von 75 kg innerhalb einer Stunde zwölf Liter alkoholfreies Bier trinken müsste, um auf eine Blutalkoholkonzentration von 0,8 ‰ zu kommen.

 

Außerdem fanden die Wissenschaftler heraus, dass nach einer Aufnahme von 1,5 Litern alkoholfreien Bier innerhalb einer Stunde die Blutalkoholkonzentration der Probanden bei 0,0% Promille lag. Erklärt wird dieser Effekt dadurch, dass der Alkoholabbau schneller erfolgt, als dem Körper neuer Alkohol zugeführt wird. 

 

Wenn auch du dich dazu entschieden hast, auf Alkohol zu verzichten, dann findest du in unserem Online-Shop attraktive neue Getränke, die eine Geschmacksexplosion garantieren!

Article précédent Article suivant

  • Christopher Gouverneur